Geteilte Notizen von den #Pacemaker Barcamps zum Weiternutzen

OER in der Schule

OER - Open Education Ressource -Input: Durch die UNESCO initiiert - Grundlage für Diskussion: Urheberrecht im Internet undurchsichtig und schwierig - CC Lizenzen schaffen Klarheiten durch Piktogramme und die Nutzung des Materials - Kommerziell nutzbar? Veränderbar? AutorIn nennen? Etc. - OERhörnchen : Suchmaschine für OER - Wikipedia als bestes Beispiel für OER (wikimedia) - (Lizenz Hinweis Generator .de) - fobizz und digital zur Weiterbildung

Handy und Tablet Regeln

Elternspenden für Schultablets. Apps im Unterricht nutzen oder Recherchen mit dem Telefon im Unterricht. Lehrvideos im Unterricht verwenden. (Vor allem Vertretungsregelung) Telefon in allen Pausen länger als 10 Minuten erlaubt. Nicht im Klassenraum.

Mikrolerneinheiten als Lernform

z.B. spielerisch Programmieren lernen Kleine Schritte mit schnellen Rückmeldungen an SuS Anfangs viele Vorgaben / stark angeleitet, dann zunehmend freies Arbeiten (zunehmende Komplexität) auf Fortschritte wird weiter aufgebaut Führt zu selbstständigem Lernen

Hey, You have a website barcampdoku.de, right? Of course you do. I am looking at your website now. It gets traffic every day – that you’re probably spending $2 / $4 / $10 or more a click to get. Not including all of the work you put into creating social media, videos, blog posts, emails, and so on. So you’re investing seriously in getting people to that site. But how’s it working? Great? Okay? Not so much? If that answer could be better, then it’s likely you’re putting a lot of time, effort, and money into an approach that’s not paying off like it should. Now… imagine doubling your lead conversion in just minutes… In fact, I’ll go even better. You could actually get up to 100X more conversions! I’m not making this up. As Chris Smith, best-selling author of The Conversion Code says: Speed is essential - there is a 100x decrease in Leads when a Lead is contacted within 14 minutes vs being contacted within 5 minutes. He’s backed up by a study at MIT that found the odds of contacting a lead will increase by 100 times if attempted in 5 minutes or less. Again, out of the 100s of visitors to your website, how many actually call to become clients? Well, you can significantly increase the number of calls you get – with ZERO extra effort. TalkWithCustomer makes it easy, simple, and fast – in fact, you can start getting more calls today… and at absolutely no charge to you. CLICK HERE http://www.talkwithcustomer.com now to take a free, 14-day test drive to find out how. Sincerely, Eric PS: Don’t just take my word for it, TalkWithCustomer works: EMA has been looking for ways to reach out to an audience. TalkWithCustomer so far is the most direct call of action. It has produced above average closing ratios and we are thrilled. Thank you for providing a real and effective tool to generate REAL leads. - P MontesDeOca. Best of all, act now to get a no-cost 14-Day Test Drive – our gift to you just for giving TalkWithCustomer a try. CLICK HERE http://www.talkwithcustomer.com to start converting up to 100X more leads today! If you'd like to unsubscribe click here http://liveserveronline.com/talkwithcustomer.aspx?d=barcampdoku.de

Augmented Reality

Merge Cube: -Möglichkeit zur Interaktion / Haptik mit dem Würfel als Ankerpunkt (zB Planeten lassen sich drehen) -Englische und deutsche Versionen sind vorhanden -Kann Filme dazu drehen (zB für den Kunstunterricht) -Es gibt eine Datenbank an Objekten: Google->3D Objekte (zB Clara.io) Fokus auf Bio und Geografie -Objekte lassen sich auch selber bauen Innoclass: -Kollaborationstool -AR -Session kann vorgegeben werden -SuS steigen mit Code ein -Es gibt vorgefertigte ABs

SAE Bernburger - Vision und Kahoot!

Kahoot! Eine Quiz App, die SuS viel Spaß. Das Thema ist egal, jeder kann einen eigenen Quiz erstellen. Man muss sich mit E-Mail-Adresse und Passwort anmelden. Über einen Pin können sich die Teilnehmer einloggen und den Quiz spielen. Es gibt auch die Möglichkeit, mehrere richtige Antworten anzugeben. Man kann aber immer nur eine Antwort auswählen. Geschwindigkeit zählt auch. Schülerinnen bieten an, Kahoot für Lehrer zu erklären. Ausserdem wird es Mikrofortbildungen von SuS für LuL geben. Im PC Raum soll es Selbstlernzeiten für SuS und LuL geben. Es muss natürlich immer ein Lehrer mit dabei sein, damit es eine Aufsicht gibt. Es gibt die Sorge, dass einige SuS den Raum nutzen wollen, um zu spielen. Aber das ist nicht der Wunsch der Schüler - es soll etwas gelernt werden, diejenigen, die nur spielen wollen, müssen gehen. Ein rotierender Einsatzplan wie beim Bistro wäre eine gute Möglichkeit, um die Verantwortung zu teilen. Anfangs einmal pro Woche, später vielleicht mehr. Pacemaker AG mit Wochenplan. Startschuss für weitere Planung ist die Lehrerkonferenz am 3.12.

Soundlandschaften mit GarageBand

- Vertonung des Gedichts „Ich höre Istanbul“ - Deutung des Gedichts in Vorstunde - Verteilung der Strophen an Kleingruppen - SuS hören Geräusche aus und stellen diese in GarageBand - sie nehmen den Text auf und fügen den Ton in GarageBand ein - die Datei kann als MP4 exportiert werden

SAE Bernburger - Pacemaker AG (1)

Wir sind Experten für Technik, darum können wir helfen. Wir wollen eine AG, um anderen zu zeigen, dass sie all das auch lernen können. So kann Pacemaker an der Schule weitergeführt werden. Im nächsten Halbjahr wäre das möglich. Schön wäre es, wenn der PC Raum immer geöffnet ist und dort eine Selbstlernzeit für Apps und Nutzung von iPads einzuführen (für LuL und SuS). Das muss gut organisiert werden und Themen im Vorfeld festgelegt werden. Man könnte Wochenpläne mit Aufgaben erstellen. 8 SuS hätten daran Interesse. Insgesamt wünschen sich die SuS mehr Apps und mehr Nutzung von iPads. Mit iPads und Apps steigt die Motivation mitzumachen. Das trifft auf alle Fächer zu. SuS wären bereit, Mikrofortbildungen zu geben. Das kann man sich an der Schule gut vorstellen. Die nächste Lehrerkonferenz zur Erstellung des Medienkonzepts (3.12.) wäre schon der erste mögliche Termin. Wichtig ist, dass sich die, die Lust darauf haben, als Team zusammenfinden. Gliederung wird den SuS weitergegeben. Bei der zukünftigen AG ist natürlich immer eine Lehrkraft mit dabei. Die SuS können auswählen, welche Jahrgänge sie in der AG haben wollen. Fazit: wir haben: Mikrofortbildungen von SuS für LuL; Pacemaker AG; Selbstlernzentrum. Man muss sich noch überlegen, wie man das alles bekannt macht. Das ließe sich in die Planung einbauen, zB über die Erstellung eines Probevideos.

Moodle Box im Unterricht mithilfe des Raspberry Pi

- Raspberry Pi: kleiner Computer, an den Hardware angeschlossen werden kann - Moodle Image kann installiert werden - mit dem Image wird ein WLAN bereitgestellt —> Offline WLAN für die Klasse und kann auch über eine Powerbank betrieben werden - auf der Moodle Box können Daten abgelegt werden, auf die mit dem iPad o. ä. zugegriffen werden kann - Inhalte können individuell eingeschränkt oder freigegeben werden - Daten können über PC, Internet oder USB - Stick aufgespielt werden - SuS können auf die Daten zugreifen und auf nichts anderes - kostenlose Software -

Sprechen trainieren

- Hördateien in Keynote - Hören und nachsprechen - Selbstlernkurse in Keynote erstellen - Zuordnungsaufgaben (Audio - Bild) - Learningapp (Zuordnungsaufgabe mit Kontrollfunktion) - gestaffelte Aufgabenstellung nach Niveau - austeilen von Arbeitsdokumenten per AirDrop - Audiodateien selbst aufnehmen - lizenzfreie Bilder über pixabay - Schreibaufgabe - Bilder beschriften

Seiten